TANTE EMMA! Wo bist du geblieben?

Erinnern wir uns nicht gerne zurück an die Zeit als wir unsere Backwaren und Lebensmittel im kleinen Tante Emma Laden, nebenan kaufen konnten. Von der Mutter losgeschickt, um ein frisches Brot zu holen, durfte man sich noch für 30 Pfennig ein paar Leckereien aus dem Süßigkeitenregal gönnen. Dabei waren wir nicht immer sehr entscheidungsfreudig und nach langem Hin und Her und Hilfe der Verkäuferin hatten wir endlich unsere Naschereien – die selbstverständlich sofort auf dem Nachhauseweg verputzt wurden. Schöne Erinnerungen! Heute leider kaum mehr auffindbar – ja, ja ich weiß, Kasse drei wird für Sie geöffnet!

Von sprechenden Backautomaten und halb fertig gebackenen Teigklumpen

es ist tatsächlich noch besser gekommen, wir bedienen uns fleißig an den Teigautomaten, die mittlerweile mit uns sprechen, grässlich schmeckende Backlinge ausspucken und zur Krönung schieben wir uns das halb fertige Zeug auch noch zwischen die Kiemen. Was ist nur passiert in unserer hochwertigen Welt - wo ist das Einkaufsfeeling von damals geblieben? Sogar der Small Talk ist komplett weggefallen - wir sind zunehmend beschäftigt dem Tempo der Kassiererin im Supermarkt nachzukommen und unsere Sonderangebote schnell genug in den Einkaufswagen zu schmeißen. Da bleibt nicht mal mehr Zeit für Selbstgespräche. Neulich hab ich im Supermarkt genervt innegehalten und mich gefragt! Fühle ich mich hier überhaupt noch wohl? NEIN! Und warum gehe ich dann hin?

Sehr genervt von den Massenangeboten und der Folienmentalität, hab ich für mich entschieden, diese Kauflandschaften so gut es geht, nicht mehr aufzusuchen.

Kopf hoch! Sie sind noch nicht ganz verschwunden – die Tante Emmas

Ja, kaum zu glauben aber wir haben ihn noch, den Bäcker und sein ehrliches Handwerk. Die Zeit scheint für einen Moment still zu stehen - die Ladentür und Klingel noch genau derselbe sympathische Ton wie vor 35 Jahren. Der Geruch von frischen Backwaren ist fast durch das ganze Dorf zu riechen. Viele werden sich fragen wie es in der heutigen Zeit überhaupt noch möglich ist, so ein kleines Geschäft am Leben zu halten - Dabei bin ich mir sicher, dass es nur ein Rezept dafür geben kann, und dass ist die Qualität. Sollten wir uns nicht alle ein bisschen hinterfragen und unsere „much and cheap“ Einstellung ein wenig ändern, um wieder bewusster zu konsumieren. Jedenfalls gibt es nicht mehr viele die zu Fuß ihr tägliches Brot kaufen können oder wollen, für mich ist es ein Geschenk und ich bin dankbar dafür. Die Kombination aus Tante Emma Laden und Bäckerei ist etwas ganz Besonderes und in dieser Ausführung kaum mehr zu finden. Die Ursache dafür müsste uns allen bekannt sein. Meine kleine Bildserie soll anregen und Mut machen, wieder auf Altbewährtes zu setzen, um die Letzten bei ihrem Überlebenskampf zu unterstützen. Darum sage ich weiterhin NEIN zum Einkaufsmarathon Supermarkt - piep, piep, piep!

Tipp:

Bäckerei Wuchenauer / 88416 Laubach - Herr Wuchenauer und sein Team backen die besten Seelen der Welt!

115 Ansichten

© 2020 siggiwiest                  freelancer     werbefotografie     reportagen     kommunikation

  • Black Instagram Icon
  • Schwarz Pinterest Icon